Mitglied werden
^

Brandmeldealarm in einem Reinraum
Die Einsatzstelle erforderte eine äußerst gezielte Vorgehensweise

Die Freiwillige Feuerwehr Knittlingen wurde aufgrund der Auslösung einer Brandmeldeanlage von der Integrierten Leitstelle Pforzheim am 23.03. um 09:59 Uhr alarmiert.

Die Fahrzeuge Einsatzleitwagen und Löschgruppenfahrzeug rückten ab zur Einsatzstelle eines Gewerbebetriebes am Pflegmühleweg im Stadtteil Knittlingen.

Vor Ort ergab die Lageerkundung durch den Einsatzleiter, dass ein in einem Reinraum installierter Melder des Rauchansaugsystems ausgelöst hatte. Ein Rauchansaugsystem ist Teil eines Brandmeldesystems und besteht aus mindestens einer Auswerteeinheit mit Detektoren für die Brandkenngröße „Rauch“.

Da das Bedienfeld der Brandmeldeanlage wieder den Ruhezustand des gesamten Systems anzeigte, lag wahrscheinlich ein Fehlalarm vor.

Daher wurde das Betreten des Reinraumes in Feuerwehreinsatzkleidung, nach Rücksprache mit einem Verantwortlichen der Firma, zunächst nicht durchgeführt. Es erfolgte eine Sichtkontrolle durch die Fenster in den Reinraum hinein. Auch eine Befragung der vor der durchgeführten Evakuierung im Reinraum gewesenen Personen ergab keinerlei Anzeichen für eine Rauchentwicklung. Vorsorglich wurde auch noch die Zwischendecke in diesem Bereich kontrolliert. Hier war ebenfalls kein Rauch feststellbar.

Daraufhin wurde die Brandmeldeanlage zurückgesetzt und das Objekt wieder an eine verantwortliche Person der Firma übergeben.

Der Einsatz der Kategorie „Fehlalarm“ war für die Feuerwehr somit beendet.

Das Tragen von FFP2-Masken bedeutet eine erhöhte körperliche Belastung

Alle Einsätze werden selbstverständlich unter Einhaltung sämtlicher Corona-Vorschriften abgearbeitet. Das Tragen der FFP2-Masken führt für alle Einsatzkräfte allerdings zu einer erhöhten körperlichen Belastung, da bei der Abwicklung der Einsätze sehr anstrengende Tätigkeiten ausgeführt werden müssen.